Share

Über uns

Historie von perto.com

Seit nunmehr 24 Jahren sind wir online in der Veranstaltungsbranche tätig und wollen unseren Nutzern mit dieser Plattform einfach, schnell und strukturiert ermöglichen, für sie interessante und passende Veranstaltungen zu finden.

Unser Leitsatz

Stets sind wir unserem Motto und unserer Idee treu geblieben den Menschen eine Informationsplattform zu bieten, die auch wir selbst für unsere Freizeitplanung nutzen und genutzt haben.

Für uns steht nicht im Vordergrund eine kommerzielle Werbeplattform zu etablieren, sondern den Einheimischen, Touristen, DJ's und Veranstaltern eine umfassenden Überblick über alle Veranstaltungs - und Ausgehmöglichkeiten zu geben.

Das spiegelt sich aus unserer Sicht in diesem Portal wieder.

Warum der Name Perto?

Der Name sollte kurz und prägnant sein und international phonetisch einfach und wenig bis gar nicht falsch geschrieben werden können.

Nach eingehender Recherche welche Domain noch verfügbar war und Einbeziehung dessen, was wir mit unserem neuen Portal ausdrücken wollen, fiel die Wahl auf perto. Perto ist portugiesich und bedeutet "nah" bzw. "in der Nähe" (hier der Link zu Pons für perto) und das war dann genau das was wir unseren Nutzern anbieten wollen: Veranstaltungen der Nähe, egal wo man sich gerade befindet.

Wie kam es zu der Idee?

Immer wieder waren wir und unsere Freunde, Geschäftspartner oder Bekannte in anderen Städten und Ländern zu Gast und eines ist uns aufgefallen: es gibt zwar lokale Portale, die dortige Veranstaltungen auflisten - diese waren jedoch teilweise nur in Landessprache verfügbar und/oder nicht sehr umfangreich - oder aber globale Plattformen wie Facebook, Getyourguide, Tripadvisor etc., die nicht den Funktionsumfang anboten, den wir uns vorstellten.

Über - in unserer Heimatstadt Dresden gewohnte - Google-Suchen nach Veranstaltungskalender, Veranstaltungsplanern, Partyguides, Party, Ausgehen, Konzerten und Events boten sich selbst in Landessprache wenig.

Somit war für uns klar: wir müssen und wollen unseren Leidgenossen eine Alternative bieten.